MAMA – was ist das eigentlich?
Share:

MAMA – was ist das eigentlich?

Mama sein – Was ist eine Mama? Was macht eine Mama aus?

Ich habe diverse Sätze gelesen wie „du wirst nie die Mama von …. sein“, vorallem wenn der Papa z. B. eine neue Frau an seiner Seite hat, oder die leibliche Mama ist verstorben oder möchte sich nicht kümmern usw. Dazu habe ich mir mal einige Gedanken gemacht. Was macht eine Mama aus? Muss eine Frau ein Kind auf die Welt gebracht haben, um Mama zu sein? Kann nicht eine Stiefmutter oder Adoptivmutter genauso Mama sein und die Mutterrolle übernehmen?

Stellen wir uns doch mal der Frage, was eine Mama denn genau ist und was sie aus macht…

Eine Mama, ist für mich eine weibliche Person, die jemanden mehr liebt als sich selbst, sich kümmert, immer da ist, mitfühlt und sich sorgen macht und alles für ein Geschöpf tun würde. Es lässt sich tatsächlich etwas schwer beschreiben, aber ich persönliche denke das jede weibliche Person die sich aufopferungsvoll für jemanden sorgt, ein Heim gibt und liebt kann Mama sein. Übrigens gilt das gleiche auch für einen Papa!

Es gibt hier zwei Definitionen – einmal gibt es natürlich die biologische Mama, aber eben auch die psychologisch/soziale Mama. Man kann selbstverständlich auch eine Mama sein, obwohl nicht das gleiche Blut geteilt wird, sprich also nicht Blutsverwandt ist. Ebenso ist man nicht automatisch Mama nur weil man den Papa geheiratet hat, gleichzeitig ist es aber auch nicht notwendig den Papa zu heiraten damit man die Mutterrolle einnehmen kann, sondern das passiert ganz automatisch zwischen dem Kind und dem Erwachsenen. Das Verhältnis zwischen beiden ist hier enorm wichtig und was man eben aufbaut und aufbauen möchte.

Hierzu darf ich von einer Mama aus einem Forum folgendes zitieren:

Ich kann als Mama alleinerziehend sein, einen Partner oder Partnerin haben, oder verheiratet sein.
Ich kann meinem Kind eine Milchschnitte kaufen oder agavendicksaftgesüßte Dinkelkekse.
Ich kann es in Stoffwindeln wickeln oder in Wegwerfwindeln.
Ich kann 48, 12, 6 oder 3 Monate stillen – oder auch gar nicht.
Ich kann mein Kind zum Frühchinesisch schicken oder zum „umgraben“ in den Garten.
Ich kann mein Kind biologisch dynamisch oder koscher ernähren, oder einfach das kochen was mir beim Discoutner in den Wagen fällt.
Ich kann Bilderbücher lesen oder den Fernseher anmachen, zum Heilpraktiker gehen oder zum Schulmediziner.
Ich kann meinem Kind neue Desingerkleidung kaufen oder gebrauchte Ökoklamotten vom Flohmarkt.
Ich kann Pauschalreisen in einem Club buchen, mit dem Rucksack Kambodscha erkunden, oder in den Ferien zu Hause bleiben.

Ich kann mein Kind selbst gebären, adoptieren oder als Pflegekind aufnehmen und nichts, aber auch wirklich NICHTS von all dem sagt etwas darüber aus, ob ich eine gute Mama bin….
….ob ich mein Kind liebe – von ganzem Herzen!
Ob ich es sehe – in seinen Bedürfnissen, Träumen und Ängsten und in Geborgenheit aufwachsen lasse.

Eine gute Mama wird man nicht durch Dinge, sondern mit dem Herzen!!!

Ich gebe ihr sowas von Recht! Ein Kind zu gebären macht eine Frau nur auf dem Papier zu einer Mama.

Zum richtigen Mama sein gehört wirklich mehr, Liebe und Verantwortungsbewusstsein.. schließlich kennen wir alle auch Schauergeschichten, sowie im Fernsehen als auch im wahren Leben passieren in Familien schreckliche Dinge, die ich hier jetzt nicht weiter ansprechen möchte. Ich denke ihr wisst was ich meine! Aus solchen Gründen darf ich sagen das zu Mama und Papa sein viel mehr gehört als ein Kind zu gebären oder zu zeugen. Den Titel MAMA und PAPA, und auch Oma, Opa, Tante, Onkel, Schwester, Bruder oder Patin  muss man sich verdienen – und das kann man eben  nur wenn man mit Herz, Leib und Seele voll dabei ist!

Natürlich darf man auf sein Kind mal wütend sein oder man möchte es „am liebsten an die Wand klatschen wollen“ weil z. B. die Wand gerade an das künstlerische im Kind glauben muss oder im Bett eine Limonadenparty gefeiert wurde 😉 Man darf wirklich genervt sein von allem weil Kinder nunmal so sind. Sie sind anstrengend, aber wichtig ist das wir unsere Kinder mit all den Ecken und Kanten aufrichtig lieben!

Zudem komme ich nun zum Schluss und sage:

Eine Mama kann jede Frau sein die aufrichtig liebt! Ein Papa kann jeder Mann sein der aufrichtig liebt.. sowie auch Oma´s und Opa´s und alle anderen „Verwandten“! Da ist es völlig egal, ob Blutsverwandt oder nicht!!

 

Gerne dürfte ihr den Beitrag kommentieren und mir eure Meinung dazu mitteilen. Wir lesen uns bald wieder!

Eure Jana