Ein Sturm zieht auf über Waldeck
Share:

Ein Sturm zieht auf über Waldeck

Heute war es mal wieder Zeit für eine kleine Tour nach der Arbeit mit den Hunden. Jana war mit Emilie unterwegs und ich vernahm im Wetterbericht auf der Heimfahrt, das ein Sturm aufziehen würde mit Orkanböen. Was wäre da besser als eine wildromantische Ruine zu erklimmen und tolle Fotos aufzunehmen? Gut das die Burgruine Waldeck keine 8km Luftlinie von uns entfernt liegt. Um nichts zu verpassen, schnell alles eingeladen, die Digicam eingepackt und ab die Post.

Die Burg Waldeck ist die Ruine einer Gipfelburg auf dem etwa 641 Meter hohen Basaltkegels des Waldecker Schlossbergs, etwa fünf Kilometer östlich von Kemnath im Landkreis Tirschenreuth. Sie war eine der ältesten Burgen der Oberpfalz. 1124 wurde sie urkundlich erstmals erwähnt. Sie war im Besitz der Landgrafen von Leuchtenberg, die die Burg 1283 mit Teilen der umliegenden Herrschaft Waldeck an Herzog Ludwig von Bayern verkauften. Nach 1329 gehörte die Burg zum Kurpräzipium der pfälzischen Wittelsbacher. Bis 1698 war die Burg Sitz des Landrichteramtes Waldeck-Kemnath. Im Spanischen Erbfolgekrieg wurde die Burg von kaiserlichen Truppen belagert, im Oktober 1704 eingenommen und auf Befehl Kaiser Josephs I. geschleift. Zwar wurde die Burg wiederaufgebaut, sie brannte jedoch 1794 aus und ist seither Ruine. Seit etwa 1982 wird die Ruine ausgegraben und restauriert. Am Fuße des Basaltkegels befindet sich noch ein alter Friedhof mit schmiedeeisernen Kreuzen.

Nach einem kurzen steilen Aufstieg über die Nordseite (Alternative ist der Hauptaufgang über die Südseite und das noch vorhandene Eingangstor) haben wir erstmal die Lage sondiert. Es war wie so oft niemand oben. Was wohl daran liegt das die Einheimischen kaum hochgehen und Touristen vermehrt am Wochenende kommen. Oder lag es nur daran das ich so bescheuert bin im Sturm raufzugehen? Glaub es war doch letzteres. Also hieß es für Leila und Shakespeare Leinen ab und Spielen was das Zeug hält. Von Westen her sah man deutlich die Regenfront, die direkt auf uns zukam. Die Stimmung alleine mit den Hunden dort oben zu sein, der Natur ausgesetzt in einer tollen Umgebung mit unglaublicher Weitsicht war grandios.

Der Wind frischte auf, der Himmel verdunkelte sich und Regen peitschte uns in die Gesichter. Aber das hielt uns nicht davon ab, tolle Bilder einzufangen und euch in diesem Video präsentieren zu dürfen. Viel Spaß damit.

Euer Michl